ganz-oldenburg.de –
DAS Stadtmagazin im Internet
 
ganz-oldenburg.de – DAS Stadtmagazin im Internet
»Berichte
»Kurzmeldungen
»Weitere Meldungen für 'Ohmstede'

GWO erröffnet neues Wohnhaus Hohe Heide

06.03.2020, 18:04 Uhr
Am 20. März feiern die Gemeinnützigen Werkstätten Oldenburg e.V. die Eröffnung des neuen Wohnhauses „Hohe Heide“. Damit beenden sie den ersten Schritt eines inklusiven Wohn- und Arbeitsprojektes, das zusammen mit der GSG Oldenburg gestaltet wird.

Nach zwei Jahren steter Bauarbeiten ist auf dem bestehenden Grundstück ein neues Wohnhaus  angebaut worden. Ziel ist es, den Wohnkomfort der bereits ansässigen Bewohner zu erhöhen. Einhergehend sind die Wohnplätze von 50 auf 36 reduziert worden. Doppelzimmer sind durch Einzelzimmer ersetzt, die Zahl der Bäder erhöht worden. So sind eine größtmögliche Privatsphäre und damit eine selbstgestaltete Lebensweise für Menschen mit Beeinträchtigungen umgesetzt.

Mit der Eröffnung sind die Bauarbeiten auf dem Gelände jedoch noch nicht abgeschlossen. Nach Fertigstellung des neuen Wohnhauses, wird ein Teil des Gebäudes abgerissen und ein anderer Teil renoviert. Dieser soll Platz bieten für eine Erweiterung der hausinternen Seniorentagesstätte.

Auf dem freien Grundstück an der Einfahrt zum Ludwig-Quidde-Weg wird die GSG Wohnungen bauen, davon mindestens vier barrierefreie Wohnungen für Menschen mit Beeinträchtigungen. In dem Bauvorhaben werden also Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen leben.

Mit diesem Gesamtprojekt gehen die Gemeinnützigen Werkstätten, in Zusammenarbeit mit der GSG, einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Inklusion, bei dem Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen mitten im Geschehen leben können.

 Feiern wollen die Gemeinnützigen Werkstätten, zusammen mit der GSG, der Stadt Oldenburg, dem Oberbürgermeister, sowie Bewohnern, Angehörigen und Nachbarn diesen Erfolg am 20. März um 13:00 Uhr mit der Eröffnung des neuen Wohnhauses am Ludwig-Quidde-Weg.
nach oben