ganz-oldenburg.de –
DAS Stadtmagazin im Internet
 
ganz-oldenburg.de – DAS Stadtmagazin im Internet
»Berichte
»Kurzmeldungen
»Weitere Meldungen für 'Innenstadt'

Literarischer Abend zur Schönheit des Scheiterns

06.02.2019, 20:59 Uhr

Lesebühne Metrophobia im Wilhelm13

Die Oldenburger Slam-Poeten Annika Blanke und Christian Bruns präsentieren am Mittwoch, 13. Februar, eine neue Ausgabe der Lesebühne Metrophobia. Im Mittelpunkt aller Wort- und Musikbeiträge steht die Schönheit des Scheiterns. Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit dem Literaturbüro im Musik- und Literaturhaus Wilhelm13, Leo-Trepp-Straße 13, statt und beginnt um 19.30 Uhr. Karten gibt es für 5 Euro im Vorverkauf über ac@metrophobia.de sowie an der Abendkasse für 6 Euro.

Weil Annika Blanke und Christian Bruns selbst bekennende Meister großer und kleiner Misserfolge sind, widmen die Gastgeber der Lesebühne Metrophobia dem Scheitern einen ganzen Abend. Sie berichten von lustigen Zwischenfällen, kuriosen Beinahe-Katastrophen und Momenten, in denen sich objektives Scheitern in einen subjektiven Sieg verwandelt.

Als Gast für den literarischen Part ist der Neu-Oldenburger Mirko Gilster dabei. 2017 stand er im Finale der deutschsprachigen U20-Meisterschaften im Poetry Slam; 2016 gewann er die Niedersächsisch-Bremischen Poetry Slam-Landesmeisterschaften in Oldenburg. Der Oldenburger Singer-Songwriter Linc van Johnson ist musikalischer Gast.

Annika Blanke tritt seit 2004 auf den Slam-Bühnen der Republik auf. 2012 erschien ihr Debütroman „Born: Toulouse“, im März 2017 unter dem Titel „Neulich war gestern noch heute“ ein Sammelband mit ihren besten Bühnentexten und Kurzgeschichten. Christian Bruns ist Mitbegründer und Slam-Master des Oldenburger Poetry Slams ‚Slamprodukt‘.
nach oben