ganz-oldenburg.de –
DAS Stadtmagazin im Internet
 
ganz-oldenburg.de – DAS Stadtmagazin im Internet
»Berichte
»Kurzmeldungen
»Weitere Meldungen für 'Innenstadt'

Goldschmiedeinnung stellt bei BoConcept aus

04.11.2018, 21:23 Uhr

Gelungener Umzug in andere Gasträume – Benefizaktion zugunsten des Präventionsrates

Gewohnt hohe Qualität in neuer Umgebung zeigt die diesjährige Gemeinschaftsausstellung der Gold- und Silberschmiedeinnung Oldenburg-Ostfriesland. Zum ersten Mal sind die elf ausstellenden Goldschmieden im Einrichtungshaus BoConcept Oldenburg in der Heiligengeiststraße 2 zu Gast und zeigten vom 1. bis zum 4. November herausragende Schmuckstücke verschiedener Stilrichtungen.

Herausragend waren auch in diesem Jahr die Schmuckstücke zum Thema „Gleichgewicht“, die für den Nachwuchswettbewerb eingereicht wurden und die wie immer auch in dieses Mal ebenfalls ausgestellt sind. Die Gewinnerinnen der einzelnen Lehrjahre und der Gesellinnen bis zum fünften Gesellenjahr sind:

1. Lehrjahr, Platz 1: Antonia Cecchia
1. Lehrjahr, Platz 2: Lotta Cohrs
1. Lehrjahr, Platz 3: Carlotta Mastrangelo
2. Lehrjahr, Platz 1: Lynea-Marie Zech
3. Lehrjahr, Platz 1: Katja Telschow
3. Lehrjahr, Platz 2: Lina Seifert
3. Lehrjahr, Platz 3: Lina Gerken
4. Lehrjahr, Platz 1: Johanna Frederike Marx
4. Lehrjahr, Platz 2: Jaqueline Podsigun
Gesellen, Platz 1: Lara Zipf
Gesellen, Platz 2: Franziska Ahlers
Gesellen, Platz 3: Zisan Ogasahara

Die Besucher*innen konnten aber wie gewohnt die Schmuckstücke aus dem Nachwuchswettbewerb selbst bewerten und ihr Lieblingstück bestimmen. Dabei gab es Edelsteine zu gewinnen.

Der Nachwuchs reicht auch jeweils Vorschläge für das Thema des nächsten Jahres ein. Gewonnen hat „Aus alt mach neu“ von Lotta Cohrs.

Dritter inzwischen traditioneller Bestandteil der jährlichen Gemeinschaftsausstellung ist die Benefizaktion, für die die Innungsmeister*innen je einen Kettenanhänger herstellen und sowohl den Materialwert wie auch die Arbeitslohn spenden. Der Erlös aus dem Verkauf der insgesamt 500 Lose à fünf Euro geht in diesem Jahr an den Präventionsrat Oldenburg.
nach oben