ganz-oldenburg.de –
DAS Stadtmagazin im Internet
 
ganz-oldenburg.de – DAS Stadtmagazin im Internet
»Berichte
»Kurzmeldungen
»Weitere Meldungen für 'Innenstadt'

„Das Jahr 1990 freilegen“

16.04.2021, 14:59 Uhr

Die schönsten deutschen Bücher 2020 kommen zum Welttag des Buches in die Landesbibliothek Oldenburg

25 besondere Bücher, die die Stiftung Buchkunst als „Schönste deutsche Bücher 2020“ ausge­zeichnet hat, sind vom 22. April bis 21. Mai 2021 im Lern- und Informationszentrum (LIZ) der Landesbibliothek Oldenburg zu sehen. Sie dürfen dort auch durchblättert, befühlt und natürlich gelesen werden. Ab dem 23. April, dem Welttag des Buches, können Leserinnen und Leser außerdem exklusive „Lesemäuse“ erwerben und mit diesen originellen, handgenähten Lesezeichen die Restaurierung alter Bücher unterstützen.

Das Fotobuch „Das Jahr 1990 freilegen“, das Sachbuch „Die Wunderkammer der deutschen Sprache“ und der Roman »Miroloi« von Karen Köhler sind drei der 25 Neuerscheinungen der Jahre 2019 und 2020, die Expertenjurys in einem aufwändigen Verfahren aus 660 Einsendungen als „Schönste deutsche Bücher 2020“ ausgewählt haben. Hinter den Juroren der Stiftung Buchkunst verbergen sich Menschen, die sich dem Medium Buch mit Leidenschaft verschrieben haben. Sie arbeiten als Hersteller im Verlag, sind Buchwissenschaftler, Typografen oder Illustratoren und kennen die Untiefen der Buchgestaltung sehr genau. Die prämierten Bücher sind vorbildlich in Gestaltung, Konzeption und Verarbeitung und zeigen eine große Bandbreite gestalterischer Möglichkeiten. Sie weisen auf wichtige Trends und Strömungen der deutschen Buchproduktion hin. Fünf Preisträger gibt es in jeder der fünf Kategorien

  • Allgemeine Literatur
  • Wissenschaftliche Bücher/Schulbücher/Lehrbücher
  • Ratgeber/Sachbücher
  • Kunstbücher/Fotobücher/ Ausstellungskataloge
  • Kinderbücher/Jugendbücher
Aus den 5 x 5 schönsten Büchern wählte eine Sonderjury den Wälzer „Das Jahr 1990 freilegen“, herausgegeben von Filmemacher und Schriftsteller Alexander Kluge u.a. (Spector Books, Leipzig) zum „Schönsten Buch des Jahres 2020“. Auf fast 600 Seiten werden Fundstücke des Vereinigungsjahres 1990 ausgebreitet und sortiert. Das Buch zeichnet sich durch aufwendig recherchiertes Fotomaterial aus, zumeist in Schwarz-Weiß; Zitate, Aufsätze, Interviews sind im Stil der neutralsten Schriften des letzten Jahrhunderts gehalten. Etliche der „schönsten Bücher 2020“ sind auch im Bestand der Landesbibliothek und können ausgeliehen werden. Für die Lektüre dieser und vieler anderer aktueller und künftiger Lieblingsbücher gibt es zum Welttag des Buches exklusiv in der Landesbibliothek originelle „Lesemäuse“ zu kaufen: Smilla Hohn, Abiturientin am Alten Gymnasium Oldenburg, hat über 50 dieser farbenfrohen und praktischen Lesezeichen in liebevoller Handarbeit selbst genäht. Keine Maus gleicht der anderen. Der Verkauf der Lesemäuse zum Preis von 6 Euro kommt der Aktion „Buch in Not“ der Landesbibliothek zugute: Bereits seit 2004 unterstützen Bürgerinnen und Bürger im Rahmen der Aktion mit Buchpatenschaften und Spenden die Restaurierung alter Bücher und tragen so aktiv zum Erhalt des kulturellen Erbes bei. Ausstellung „Die schönsten deutschen Bücher 2020“ Zeitraum: 22. April bis 21. Mai 2021 Der Eintritt ist frei. Aufgrund der geltenden Corona-Verordnung ist die Besucherzahl beschränkt und eine Registrierung erforderlich. Termine können unter lbo@lb-oldenburg.de oder 0441 505018-20 gebucht werden. Lesemäuse für „Buch in Not“: € 6,- Das schönste deutsche Buch 2020: Alexander Kluge, u.a. (Hrsg.): Das Jahr 1990 freilegen. Remontage der Zeit. Leipzig: Spector Books, 2019. Öffnungszeiten Landesbibliothek: Mo - Fr 10-17 Uhr und Sa 9-12 Uhr
nach oben