ganz-oldenburg.de –
DAS Stadtmagazin im Internet
 
ganz-oldenburg.de – DAS Stadtmagazin im Internet
»Berichte
»Kurzmeldungen

Oldenburg feiert souveränen Sieg gegen Mainz

31.12.2020, 10:13 Uhr
von Sönke Spille

Sieg zum Jahresabschluss: Die Bundesliga-Handballerinnen des VfL Oldenburg haben das letzte Spiel im Jahr 2020 gewonnen und sich wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt gesichert. In heimischer Arena setzte sich das Team von Trainer Niels Bötel mit 32:23 (15:10) gegen den FSV Mainz 05 durch und feierte den fünften Saisonsieg.

Zu Beginn taten sich die VfL-Frauen aber mächtig schwer. Wie von Coach Bötel erwartet, präsentierte sich Mainz mit einer aggressiven Deckung, Oldenburg fand kaum Lücken. Hinzu kamen ein vergebener Tempogegenstoß und ein verworfener Siebenmeter – die Gastgeberinnen lagen 3:5 zurück. Erst als Mainz zum ersten Mal in Unterzahl agieren musste, präsentierte sich der VfL konzentrierter, schaffte es, mit drei Toren in Folge, wieder in Führung zu gehen (6:5). Im weiteren Verlauf gelang es dann, die Führung weiter auszubauen. Angeführt wurden die Huntestädterinnen dabei von Kathrin Pichlmeier die, auch offensiv gedeckt, ihrer Gegenspielerin ein ums andere Mal entwischte. Die Führung war bis zum Seitenwechsel auf 15:10 ausgebaut – auch, weil Mainz kaum ein Konzept gegen die gut gestaffelte Oldenburger 6:0-Deckung fand. 

Konzentriert spielten die Oldenburgerinnen auch im zweiten Durchgang. Mainz fiel weiterhin wenig ein, der VfL verwaltete die Begegnung. Auch auf die frühe zweite Zeitstrafe für Merle Carstensen reagierte man gelassen. Stattdessen erhielten unter anderem Toni Reinemann und Natacha Buhl viel Einsatzzeit – und zeigten ihr Können. „Wir hatten damit gerechnet, dass es eine schwere Angelegenheit wird“, sagte Niels Bötel nach der Partie. „Wir haben es aber wie schon gegen Bietigheim ordentlich gemacht und verdient gewonnen.“

Nun liegt der Fokus auf dem Regenerieren, schließlich haben die VfL-Frauen bereits das nächste Spiel vor der Brust. Bereits am Samstag, 2. Januar, gastieren die Huntestädterinnen bei Frisch Auf Göppingen – ebenfalls ein direkter Konkurrent im Kampf um den Klassenerhalt.

VfL Oldenburg – 1. FSV Mainz 05 32:23 (15:10)
VfL: Julia Renner, Nele Reese – Lisa Marie Fragge (1), Lana Teiken (1), Toni-Luisa Reinemann (2), Natacha Buhl (2), Marloes Hoitzing, Kathrin Pichlmeier (10/3), Jane Martens (1), Marie Steffen (4), Merle Carstensen (4/2), Jenny Behrend (7), Luisa Knippert
nach oben