ganz-oldenburg.de –
DAS Stadtmagazin im Internet
 
ganz-oldenburg.de – DAS Stadtmagazin im Internet
»Berichte
»Kurzmeldungen

Oldenburg ist ein gutes Pflaster für Unternehmensgründungen

24.11.2020, 20:14 Uhr

Überdurchschnittlich hohe Quote – Neuer Flyer informiert über Beratungsangebot

Im Jahr 2019 verzeichnete die Stadt 1.387 Gewerbeanmeldungen, die Neuerrichtungsquote fiel dabei mit 85 Prozent im bundesweiten Vergleich überdurchschnittlich hoch aus. „Die Stadt Oldenburg hat sich in den vergangenen Jahren zu einem bedeutenden Standort für Firmengründungen entwickelt“, freut sich Oberbürgermeister Jürgen Krogmann.

In Oldenburg gibt es ein kompetentes und erfahrenes Netzwerk, das Gründende mit einer individuellen und kostenlosen Beratung auf dem Weg in die Selbständigkeit begleitet. In einem neuen Flyer der Wirtschaftsförderung sind all diese Anlaufstellen nun übersichtlich zusammengefasst. So ermöglicht der handliche Kreuzflyer nicht nur einen schnellen Überblick über Beratungsschwerpunkte, Zielgruppen und Unterstützungsangebote, sondern nennt auch die Kontaktdaten der konkreten Ansprechpersonen.

Mit dabei sind neben der städtischen Gründungsberatung das Technologie- und Gründerzentrum (TGO), das GO! Start-up Zentrum, die Existenzgründungsagentur für Frauen (EFA), das Gründungs- und Innovationszentrum der Universität Oldenburg (GIZ), die Jade Hochschule – Studienort Oldenburg, die Oldenburgische Industrie- und Handelskammer (IHK), die Handwerkskammer Oldenburg (HWK) und die Investitions- und Förderbank Niedersachsen (NBank).

Unterschiedliche Faktoren wie ein breiter, innovativer Mittelstand, gründungsfreundliche Hochschulen und Forschungseinrichtungen oder auch die Vielzahl an Coworking Spaces tragen dazu bei, dass sich junge Unternehmen in Oldenburg besonders gut etablieren können. Dazu kommt ein einzigartiges Netzwerk von Vertreterinnen und Vertretern aus Wirtschaft, Verwaltung und Wissenschaft, die ein starkes Interesse an der Gründerszene haben und die Entwicklung und Realisierung neuer Geschäftsideen aktiv unterstützen. „Ein Erfolgsrezept unserer Stadt ist sicherlich das starke Netzwerk“, betont Oberbürgermeister Jürgen Krogmann. „Anders als in so mancher Großstadt sind die Wege für Gründungsinteressierte kurz, und die richtige Ansprechperson ist schnell gefunden“, so Krogmann. Diese Einschätzung teilt auch die städtische Gründungsberaterin Dr. Wiebke Friedrich. „Stetiger Austausch, gegenseitige Unterstützung und eine partnerschaftliche Zusammenarbeit – im Oldenburger Gründungsnetzwerk ist das gelebte Praxis“, so Wiebke Friedrich.

Der Flyer liegt in der Wirtschaftsförderung und in zahlreichen weiteren Einrichtungen zur Mitnahme aus oder kann über wirtschaftsfoerderung@stadt-oldenburg.de kostenlos bestellt werden. Die digitale Version steht im Internet über www.oldenburg.de/gruendungsberatung unter dem Stichwort „Vernetzung“ zur Verfügung.

Fragen rund um das Thema Gründen in Oldenburg beantwortet Dr. Wiebke Friedrich unter Telefon 0441 235-2818 und per E-Mail unter wiebke.friedrich@stadt-oldenburg.de.
nach oben