ganz-oldenburg.de –
DAS Stadtmagazin im Internet
 
ganz-oldenburg.de – DAS Stadtmagazin im Internet
»Berichte
»Kurzmeldungen

110 ruft Sie nie an!

20.11.2020, 20:16 Uhr

Festnahme eines falschen Polizeibeamten

In den vergangenen Tagen ist es in Oldenburg erneut zu diversen Anrufen falscher Polizeibeamter gekommen. Am gestrigen Donnerstag, dem 19.11.2020, konnte nun ein Täter festgenommen werden.

Am Telefon gaben sich die Täter als Polizeibeamte aus. Die Anrufer gaben dabei an, dass gerade einige Personen einer Diebesbande festgenommen worden seien. Andere Mittäter seien allerdings noch auf der Flucht. Bei den angeblich festgenommenen Personen soll außerdem eine Liste aufgefunden worden sein, in der der Name und die Adresse des angerufenen Oldenburgers stehen würden. Der 72-Jährige wurde dann dazu aufgefordert, seine Wertsachen bei der »Polizei« vor den noch flüchtigen Tätern in Sicherheit zu bringen. Dazu sollte der Rentner am Nachmittag ein Paket mit seinen Wertsachen in einem Gebüsch deponieren. Kurze Zeit später erschien ein Kurier, der die Sachen an sich nehmen wollte. Hier erfolgte dann die Festnahme durch die »richtige Polizei". Die bisherigen Ermittlungen deuten darauf hin, dass auch der 40-jährige »Kurier« von den Tätern getäuscht wurde. Der Bremerhavener hatte über eine Kleinanzeige nach Arbeit gesucht und wurde für kurzfristige Kurierfahrten engagiert. Dem Rentner konnten anschließend seine Wertsachen zu seiner großen Freude wieder ausgehändigt werden. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Die Polizei nimmt diese Vorfälle nochmal zum Anlass, auf die Gefahren dieser Betrugsmasche hinzuweisen. Wir empfehlen Ihnen in diesem Zusammenhang:

   - Bleiben Sie am Telefon immer skeptisch. Rufen Sie ggfl. Ihre 
     örtliche Polizei unter den bekannten Rufnummern zurück. Legen 
     Sie vor diesem Anruf unbedingt auf!
   - Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzten.
   - Wenn die Polizei bei Ihnen anruft, wird niemals die Rufnummer 
     »110« auf dem Display erscheinen; hierbei handelt es sich um das
     sogenannte »Call-ID- Spoofing", womit es den Tätern möglich ist,
     ihre wahre Rufnummer zu verschleiern und eine falsche Identität 
     vorzutäuschen.
   - Die Polizei wird Sie niemals um Geldbeträge oder Wertsachen 
     bitten.
   - Geben Sie am Telefon keine Details zu Ihren finanziellen 
     Verhältnissen preis.
   - Vereinbaren Sie niemals ein Treffen oder hinterlegen 
     irgendwelche (Wert-)Gegenstände.
   - Erzählen Sie Ihren Kindern und/oder anderen Vertrauten von 
     diesen Anrufen. 

Wichtig ist: Sie können Ihrer örtlichen Polizei vertrauen! Rufen Sie uns bei Fragen gerne an oder kommen Sie persönlich vorbei. Weitere Hinweise finden Sie auch im Internet unter https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/. 
nach oben