10.05.2022, 17:51 Uhr
Jugendliche diskutieren Mobilität von morgen
Mobilitätskonferenz fließt in Entwicklung des Rahmenplans Mobilität und Verkehr 2030 ein
Im Rahmen der Bürgerbeteiligung zum Rahmenplan Mobilität und Verkehr 2030 findet am Freitag, 3. Juni, eine Jugendmobilitätskonferenz statt. Die zentrale Frage lautet: Wie bewegen wir uns in Oldenburg im Jahr 2030? Die Oldenburger Schulen sind aufgerufen, sich bereits im Unterricht mit der Mobilität von morgen in unserer Stadt zu beschäftigen und anschließend Botschafterinnen und Botschafter zur Mobilitätskonferenz zu entsenden. Diskutiert werden sollen die Anforderungen junger Menschen an Verkehr und Mobilität: Wie kann eine klimafreundliche Fortbewegung etabliert werden? In welchen Situationen fühlen sich junge Menschen wohl im Straßenverkehr? Was wünschen sie sich zum Thema Radfahren oder ÖPNV?

Unterrichtsmaterialien werden von der Agentur TollerOrt bereitgestellt, die das Beteiligungsformat im Auftrag der Stadt Oldenburg durchführt. Das Angebot, dass sich insbesondere an den 8. Jahrgang richtet, ist am Vormittag des 3. Juni von der zweiten bis zur vierten Unterrichtsstunde geplant. Anmeldungen sind bis Freitag, 13. Mai, möglich. Weitere Informationen gibt es bei Mone Böcker von der Agentur TollerOrt, per E-Mail an oldenburg@tollerort-hamburg.de oder unter Telefon 040 3861-5595.