06.05.2022, 10:10 Uhr
„Oldenburg räumt auf!“: AWB und LzO überreichen Schecks
Jugendfeuerwehr, Leselernhelfer und Grundschulen profitieren von Müllsammelaktion
Eine saubere Sache im doppelten Sinne: Bei der diesjährigen Müllsammelaktion „Oldenburg räumt auf!“ sammelten über 4.900 fleißige Helferinnen und Helfer insgesamt 7,97 Tonnen Abfall. Gesammelt wurde aber nicht nur für eine saubere Umwelt, sondern auch für einen guten Zweck. Die Landessparkasse zu Oldenburg (LzO) spendet dafür schon seit einigen Jahren zehn Cent pro gesammelten Kilogramm Abfall. In diesem Jahr können sich die Jugendfeuerwehr Oldenburg-Eversten und „MENTOR OLDENBURG – Die Leselernhelfer“ jeweils über eine Spende in Höhe von 400 Euro freuen. Jan-Christoph Moed und Frank Heerwagen (beide Jugendfeuerwehr Oldenburg-Eversten), sowie Daniela Pfeiffer (Vorsitzende MENTOR OLDENBURG) nahmen die Schecks von Melanie Becker und Olaf Meenen (beide Vorstandsstab LzO) entgegen.

Aber auch drei Oldenburger Schulen konnten sich über eine kleine Finanzspritze für die Schulkasse freuen. An „Oldenburg räumt auf!“ nahmen in diesem Jahr über 35 Schulen teil. Der Abfallwirtschaftsbetrieb Stadt Oldenburg (AWB) verlieh den Schulpreis nach 2019 zum zweiten Mal. Volker Schneider-Kühn, Betriebsleiter des AWB, überreichte die Schecks und Urkunden an die glücklichen Gewinner. Das sind in diesem Jahr die Grundschule Ofenerdiek (1. Platz, 300 Euro), die Grundschule Krusenbusch (2. Platz, 200 Euro) und die Grundschule Wallschule (3. Platz, 100 Euro).

Mehr über „Oldenburg räumt auf“ und den Abfallwirtschaftsbetrieb lesen Sie auf www.oldenburg.de/awb.