ganz-oldenburg.de –
DAS Stadtmagazin im Internet
 
ganz-oldenburg.de – DAS Stadtmagazin im Internet
»Berichte
»Kurzmeldungen
»Weitere Meldungen für 'Innenstadt'

Zwei Museen – zwei Wege in die Zukunft

13.07.2021, 21:27 Uhr

Veranstaltungsreihe „OL verändern | OL erinnern“ in Kooperation mit dem Verein der Freunde und Förderer des Stadtmuseums

Am Mittwoch, 21. Juli 2021, 19 Uhr, laden das Stadtmuseum und der Verein der Freunde und Förderer des Stadtmuseums zum achten Mal zu der Veranstaltungsreihe „OL verändern | OL erinnern“ ein. Unter dem Titel „Zwei Museen – Zwei Wege in die Zukunft“ tauschen sich Prof. Dr. Anna Greve, Direktorin des Focke Museums in Bremen und Dr. Steffen Wiegmann, Leiter des Stadtmuseums Oldenburg über die Neuausrichtung ihrer Häuser aus. Moderiert wird die Veranstaltung von der Fördervereinsvorsitzenden Inge von Danckelman.

Nicht nur Oldenburg macht sich auf den Weg, das Stadtmuseum zu modernisieren und die Ausrichtung des Hauses zu verändern. Auch das Focke Museum, das Bremer Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte arbeitet an einem neuen Konzept. Im Fokus steht die Absicht, die Museen stärker zu öffnen und sie zu einem Ort des gesellschaftlichen Austauschs und der Begegnung zu entwickeln.

Prof. Dr. Anna Greve hat im November letzten Jahres die Stelle als neue Direktorin des Focke Museums angetreten. Sie möchte das Haus zu einer neuartigen Kultureinrichtung für die Bremerinnen und Bremer weiterentwickeln. Ihr Ziel ist es, „die Konzeptionen des Museums als Ort des historischen Gedächtnisses mit einer modernen, zeitgemäßen Interpretation eines Bürgerhauses zusammenzudenken. Im Bürgersinn und auf der Grundlage einer historisch gewachsenen Sammlung zur bremischen Geschichte, soll das Haus ein neuer Kultur- und Diskussionsort für die Menschen in unserem Bundesland werden“. Ähnlich beschreibt es Dr. Steffen Wiegmann, der das Stadtmuseum Oldenburg seit Dezember 2019 leitet. Er möchte, dass das Stadtmuseum „ein Ort wird, an dem Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Stadt stärker als bisher diskutiert werden. Dabei soll die Beziehung Mensch und Stadt im Mittelpunkt stehen“.

„Was liegt also näher, als dass sich die beiden Museumsmachenden über ihre Konzeptionen, ihre Ziele und ihre Arbeit austauschen“, sagt Inge von Danckelman. „Wir freuen uns, als Förderverein diesen Austausch im Rahmen der Veranstaltung ‚OL verändern | OL erinnern‘ initiieren zu können und so das Gespräch über museale Neuausrichtung nicht nur unter Fachleuten, sondern mit Museumsbesucherinnen und -besuchern anzuregen.“

Die Veranstaltung findet im Projektraum des Stadtmuseums in der Langen Straße 74 statt. Der Eintritt ist kostenlos, um Anmeldung wird gebeten: museumsvermittlung@stadt-oldenburg.de.
nach oben