ganz-oldenburg.de –
DAS Stadtmagazin im Internet
 
ganz-oldenburg.de – DAS Stadtmagazin im Internet
»Berichte
»Kurzmeldungen

Finnischer Naturschützer kommt nach Oldenburg

13.02.2018, 08:49 Uhr

Vortrag über sein Lebenswerk und den Einsatz für die finnische Natur

Besonderer Besuch in Oldenburg: Harald Helander, langjähriger Sprecher der Finnischen Wildnisbewegung und einer der bekanntesten Naturschützer Skandinaviens, wird im Rahmen seiner Vortragstournee durch Deutschland einen Vortrag über sein spannendes Lebenswerk und den Kampf um die einzigartige finnische Natur halten. Helander, der mit seiner Frau rund 200 Kiometer nördlich des Polarkreises am Inari-See lebt, hat sich jahrzehntelang nach einem erfüllten Berufsleben, das ihn durch die ganze Welt führte, einen Namen gemacht durch seinen Einsatz für die Wildnis seines Heimatlandes. Harald Helander hat seine Erinnerungen im Buch "Das Blockhaus am großen Flussbogen" zusammengestellt, aus dem er auf Einladung des NABU am Montag, 19. Februar, um 19.30 Uhr im Schlauen Haus, Schlossplatz 16, lesen wird. Besonders anrührend und interessant wird überdies sein Vortrag mit Dias sein.

NABU-Bezirksgeschäftsführer Rüdiger Wohlers wird Harald Helander vorstellen: In seiner Zeit als Leiter des Brüssler Büros einer Umweltstiftung lernte Wohlers den finnischen Naturschützer bereits 1990 kennen und arbeitete fortan intensiv mit ihm zusammen, woraus eine lange Freundschaft entstand. Helander wird am Folgetag im Rathaus von Oberbürgermeister Jürgen Krogmann empfangen werden und sich in das Gästebuch der Stadt Oldenburg eintragen.
nach oben