ganz-oldenburg.de –
DAS Stadtmagazin im Internet
 
ganz-oldenburg.de – DAS Stadtmagazin im Internet
»Berichte
»Kurzmeldungen

Verkehr aktuell

00.00.0000, 00:00 Uhr
Kanaldeckelsanierung am Sodenstich

Aufgrund von Kanaldeckelsanierungen wird die Straße „Sodenstich“ im Abschnitt von der Eichendorffstraße bis zur Ricarda-Huch-Straße am Donnerstag, 21. September, in der Zeit von 11 bis 15 Uhr für den Verkehr gesperrt. Radfahrer und Fußgänger können passieren. Eine ausgeschilderte Umleitungsstrecke führt über die Wilhelm-Raabe-Straße/Wilhelm-Busch-Straße und Annette-von-Droste-Hülshoff-Straße sowie in Gegenrichtung.


Mehr Verkehrssicherheit in der Fahrradstraße Haarenufer

Mit dem derzeitigen Umbau des Kreuzungsbereichs Haarenufer – Rummelweg wird ein weiterer Schritt zur Umsetzung der Radroute West geschaffen und gleichzeitig die Verkehrssicherheit der stark befahrenen Fahrradstraße Haarenufer deutlich verbessert. Die Straße Haarenufer erhält hierfür ein einheitliches Pflastermaterial über die Fahrbahn des Rummelweges hinweg. Damit wird ein deutlicher optischer Akzent gesetzt, der den Verlauf der bevorrechtigten Fahrradstraße eindeutig betont.

Nach der Lindenallee und der Ratsherr-Schulze-Straße wird nun der letzte große Kreuzungsbereich am Haarenufer umgestaltet. Während der Bauphase können die Radfahrenden und die Fußgänger den Baustellenbereich jederzeit passieren. Diese Möglichkeit war zunächst nicht geplant, sie vermeidet jedoch Umwegfahrten. Dadurch bedingt wurde der Bauablauf in zusätzliche Zwischenzustände unterteilt. Dies führt zu einer Verlängerung der Gesamtbauzeit um etwa vier Wochen. Die Stadtverwaltung bittet die Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer um Verständnis und Rücksichtnahme beim Befahren des Baustellenbereiches. Die Anliegerinnen und Anlieger werden über den weiteren Bauablauf zeitnah informiert.


Poststraße gesperrt

Aufgrund von Kanaldeckelsanierungen wird die Poststraße im Abschnitt zwischen Mühlenstraße und Paradewall am Dienstag, 19. September, von 0 Uhr bis circa 5 Uhr für den Verkehr gesperrt. Eine Umleitungsstrecke über die Straßen Amalienstraße/Nordstraße/Stedinger Straße/ Cloppenburger Straße/ Buschhagenweg/ Niedersachsendamm/ Westfalendamm/ Damm und in Gegenrichtung ist eingerichtet und ausgeschildert. Radfahrer und Fußgänger können passieren.


Holler Landstraße gesperrt

Aufgrund von Fahrbahnsanierungsarbeiten wird die Holler Landstraße im Abschnitt zwischen den Straßen Werftweg und Drielaker Straße von Samstag, 16. September, 21 Uhr, bis Montag, 18. September, 4 Uhr für den Verkehr gesperrt. Anlieger können ihre Grundstücke erreichen beziehungsweise verlassen.
Umleitungsstrecken für den Pkw- und Schwerlastverkehr sind eingerichtet und ausgeschildert.


Verkehrskonzept für Kramermarkt optimiert

Stadt empfiehlt An- und Abfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Um auf dem Kramermarkt ausgelassen feiern zu können, ist eine möglichst komfortable An- und Abfahrt von zentraler Bedeutung. Erfahrungsgemäß gibt es an den Markttagen Engpässe, alle Beteiligten haben aber ein möglichst gutes Zusammenspiel der verschiedenen Verkehrssysteme entwickelt.

Parkflächen: Seit dem Jahr 2014 hat die Zahl der verfügbaren Parkplätze in der Nähe des Geländes abgenommen. Gemeinsam mit der Polizei und der Weser-Ems-Halle ist es aber erneut gelungen, einen Ersatzparkplatz anzubieten. Diese Fläche steht an der Ecke Maastrichter Straße/Wehdestraße bereit und wird von der Firma Agravis zur Verfügung gestellt.

Die VWG wird die Nutzer dieser Flächen mit einem Shuttleservice zur Bushaltestelle „Unterm Berg“ bringen. Die Rückfahrt vom Marktgelände erfolgt ebenfalls ab dieser Bushaltestelle. Alle Parkflächen sind auch 2017 gebührenpflichtig. Die Anzahl der weggefallenen Flächen konnte fast vollständig kompensiert werden, dennoch empfiehlt die Stadt Oldenburg die Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs. Neben Zusatzbussen der VWG sorgen die Nordwestbahn, die Deutsche Bahn AG und der Weser-Ems-Bus für ein entspanntes Erreichen des Marktgeländes.

Die Verkehrsführung durch flexibel zu schaltende mobile LED-Tafeln in den vergangenen Jahren hat sich sehr bewährt. Dieses Konzept soll auch 2017 beibehalten werden.

Festumzug: Der Umzug am Samstag, 30. September, ab 13.45 Uhr, wird voraussichtlich wieder mehr als 100.000 Menschen in die Innenstadt locken. Vom Staatstheater aus werden rund 110 Festwagen und Vereine zum Marktgelände an der Weser-Ems-Halle ziehen. Mit dabei: Musikkapellen, Akrobatinnen und Akrobaten, Sportlerinnen und Sportler sowie viele Themenwagen. Für das Mitfeiern an der Straße empfiehlt es sich, Taschen und Tüten für „Oldenburger Kamelle“ mitzunehmen.

Die Erfahrungen der vorigen Jahre haben gezeigt, dass die Wegeführung des Umzuges im Kreuzungsbereich Donnerschweer Straße/Neue Donnerschweer Straße wiederholt zu gefährlichen Situationen geführt hat. Dort und im Verlauf der Straße ist es sehr eng, so dass sich die Umzugswagenund Umzugsbesucher zeitweise sehr nah gekommen sind. Dank des umsichtigen Verhaltens der Ordnungskräfte konnten bisher Unfälle vermieden werden. Um diese Situation zu entschärfen, wurde der Umzug 2016 über die „Neue Donnerschweer Straße“ geführt. Diese neue Führung hat sich bewährt und wird beibehalten.


Neue Sperrung im Hochheider Weg

Der Hochheider Weg wird auf der nördlichen Straßenseite ab der Ammergaustraße bis zum Stargarder Weg bis voraussichtlich Ende November 2017 gesperrt. Die Umleitung führt über die Ammergaustraße/Nadorster Straße/Rennplatzstraße. Fußgänger und Radfahrer können die Arbeitsstelle passieren.


Klingenbergstraße ab 31. Juli halbseitig gesperrt

Für die Neugestaltung von Nebenanlagen werden der Geh- und Radweg sowie eine Fahrspur auf der nördlichen Straßenseite in der Klingenbergstraße im Abschnitt An den Voßbergen bis zur Cloppenburger Straße ab Montag, 31. Juli, bis voraussichtlich Ende Oktober gesperrt. Der Verkehr in Fahrtrichtung Cloppenburger Straße wird über die bisherige Linksabbiegespur an der Arbeitsstelle vorbeigeführt. Die Fußgänger und Radfahrer können auf der südlichen Straßenseite die Arbeitsstelle passieren.


Eike-von-Repkow-Straße von 31. Juli bis 1. Dezember gesperrt

Wegen Kanalbauarbeiten wird die Eike-von-Repkow-Straße über den gesamten Zeitraum von Montag, 31. Juli, bis zum 1. Dezember gesperrt. Die Anlieger können ihre Grundstücke nur unter erschwerten Bedingungen erreichen. Eine Umleitung für den Kfz-Verkehr über die Haareneschstraße / Franz-Poppe-Straße / Ammerländer Heerstraße / Schützenweg / Hamelmannstraße wird ausgeschildert. Radfahrer und Fußgänger können die Baustelle passieren.


Dietrichsweg teilweise gesperrt

Wegen Kanal- und Straßenausbauarbeiten wird der Dietrichsweg im letzten Abschnitt zwischen dem Grundstück mit der Hausnummer 64 und der Straße Vahlenhorst von Montag, 22. Mai, bis voraussichtlich Ende September 2017 gesperrt. Für den Fahrzeugverkehr sind Umleitungen eingerichtet. Die Fußgänger können die Baustelle passieren.


Hier blitzt die Stadt

In der Woche vom 18. bis 22. September

Montag: Ziegelweg und Ottostraße
Dienstag: Uhlhornsweg und Ofenerdieker Straße
Mittwoch: Am Schmeel und Schützenweg
Donnerstag: Elsflether Straße und Bremer Heerstraße
Freitag: Artillerieweg und Theodor-Heuss-Straße
nach oben