ganz-oldenburg.de –
DAS Stadtmagazin im Internet
 
ganz-oldenburg.de – DAS Stadtmagazin im Internet

Ohmstede

Seiteninhaltsliste einblenden 

Mehr Spaß mit Spielturm und Kletteranlage

25.04.2018 20:40 Uhr

Neue Geräte auf dem Hülsemann-Spielplatz in Ohmstede

Wärmere Temperaturen laden Kinder dazu ein, endlich auch wieder ausgiebig im Freien zu toben. Da trifft es sich gut, dass der großflächige Stadtteilspielplatz an der Stresemannstraße in Ohmstede um zwei attraktive Spielgeräte erweitert worden ist. Die Stadt Oldenburg hat das als „Hülsemann-Spielplatz“ bekannte Areal damit weiter aufgewertet.

Zum einen steht am Hang neben der Seilbahn jetzt eine neue Spielturmanlage aus Robinienholz, die mit einer Hängebrücke, einer Rutschstange sowie mit einem Sprossenaufstieg und einem Balancierstamm unterschiedliche motorische Fähigkeiten wie Klettern, Balancieren und Hangeln anspricht. Auch das Sandspiel für die kleineren Kinder kommt bei diesem Gerät nicht zu kurz.

Zum anderen ist am Eingangsbereich des Spielplatzes eine neue multifunktionale Spielanlage entstanden, die zum Klettern, Balancieren, Schwingen und Drehen einlädt und sich als Treffpunkt eignet. Diese Kletteranlage besteht aus einer Stahl-Grundkonstruktion mit unterschiedlichen Anbauelementen. „Das moderne Design dieser etwa 16 Meter langen und 13 Meter breiten Anlage fügt sich sehr schön in das Gesamtkonzept des Spielplatzes ein“, betont Hendrike Joost vom Fachdienst Stadtgrün – Planung und Neubau. Die Multifunktionsanlage bietet neben der Seilbahn und der asphaltierten Fläche für Skater einen weiteren Anziehungspunkt für die älteren Kinder.

Beide qualitativ hochwertigen Geräte versprechen eine lange Lebensdauer und werden in allen Punkten den geltenden Sicherheitsnormen für Spielplatzgeräte gerecht. Die Kosten für die neue Ausstattung betragen rund 70.000 Euro – „Geld, das gut für Kinder angelegt ist“, findet Fachdienstleiter Christoph Winterhalter.

Das insgesamt 15.000 Quadratmeter große Areal besteht jeweils zu einem Drittel aus der Spielplatzfläche, einer Rasenfläche und einem Wäldchen. Der Name des Stadtteilplatzes erinnert an eine Erblasserin, die der Stadt Anfang der 1980er-Jahre ein Grundstück vermacht hatte.
nach oben

Tänze aus dem Orient

24.02.2018 15:59 Uhr
Das Kulturzentrum Rennplatz, Kurlandallee 4, bietet freie Plätze in der Gruppe Orientalischer Tanz für Anfängerinnen und Frauen mit Vorkenntnissen an: jeweils montags von 17 bis 17.45 Uhr. Informationen und die Möglichkeit der Anmeldung gibt es unter Telefon 0441 381424.
nach oben

Berufsbildungsbereich hinterlässt Spuren

24.11.2017 17:57 Uhr

38 Teilnehmer des Berufsbildungsbereichsbereichs feierten ihre Freisprechung

von Daniel Lüllmann

Bei den Gemeinnützigen Werkstätten Oldenburg e.V. feierten die Teilnehmenden des Berufsbildungsbereichs nach 27 Monaten den Abschluss ihrer beruflichen Bildungsmaßnahme. Dies wurde gewürdigt in einem festlichen Rahmen, der eröffnet wurde mit einer Ansprache von Betriebsleiterin Silke Schiffler.

Zu ihrer Zeit im Berufsbildungsbereich gab sie den Absolventen ein treffendes Zitat Goethes zur Bedeutung gemachter Erfahrungen mit: „Alles, was uns begegnet, lässt Spuren zurück. Alles trägt unmerklich zu unserer Bildung bei.“ Jedem einzelnen wünschte sie für seine berufliche Zukunft alles Gute, als mit Stolz und auch den ein oder anderen feuchten Augen die Abschlusszertifikate und Berufsschulzeugnisse entgegengenommen wurden. Im Jahr 2017 wechseln insgesamt 38 Teilnehmende verschiedene Arbeitsbereiche. Ein Großteil wechselt in die Fachgruppen der Werkstätten. Zwei Absolventen wechseln auf einen Außenarbeitsplatz, und ein Teilnehmer beginnt seine Ausbildung zum Metallfeinbearbeiter.
nach oben