ganz-oldenburg.de –
DAS Stadtmagazin im Internet
 
ganz-oldenburg.de – DAS Stadtmagazin im Internet
»Berichte
»Kurzmeldungen

„Unter der Drachenwand“

31.01.2018, 12:17 Uhr

Arno Geiger präsentiert neuen Roman im Musik- und Literaturhaus

Arno Geigers neuer Roman „Unter der Drachenwand“ wird von der Literaturkritik seit seinem Erscheinen im Januar 2018 als Meisterwerk gefeiert. Am Montag, 12. Februar, präsentiert er das Buch ab 19.30 Uhr im Programm des Literaturbüros Oldenburg im Musik- und Literaturhaus Wilhelm13. Er liest aus seinem berührenden Kriegsroman vor und spricht darüber mit dem Literaturwissenschaftler Michael Vauth. Der Eintritt kostet 9 Euro, ermäßigt 7 Euro. Karten können online unter www.wilhelm13.de oder telefonisch unter der Nummer 0441 235-3014 beim Literaturbüro vorbestellt werden.

Zum Inhalt des Buches: Veit Kolbe, ein junger Wiener, verbringt 1944 ein paar Monate im Salzkammergut am Mondsee mit Blick auf die titelgebende Felsformation, der Drachenwand. Er ist Soldat. Sein Fronturlaub dient der Erholung, in Russland wurde er verwundet. Mit Margot und Margarete, zwei jungen Frauen, die er trifft, teilt er die Hoffnung, dass irgendwann wieder das Leben beginnt. Doch als seine Verletzungen verheilt sind, kommt der neue Einberufungsbefehl. Arno Geiger erzählt von Veits Alpträumen und der verstörenden Normalität im Dorf, von der Zimmerwirtin und ihren Durchhalteparolen, von Margarete, in die Veit sich verliebt und die von ihm nichts wissen will.

Arno Geiger, 1968 geboren, lebt in Wolfurt und Wien. Sein Werk erscheint bei Hanser, zuletzt „Alles über Sally“ (2010), „Der alte König in seinem Exil“ (2011), „Grenzgehen“ (Drei Reden, 2011) und „Selbstporträt mit Flusspferd“ (2015). Er erhielt unter anderem den Deutschen Buchpreis, den Hebel-Preis, den Hölderlin-Preis, den Literaturpreis der Adenauer-Stiftung und den Alemannischen Literaturpreis.
nach oben