ganz-oldenburg.de –
DAS Stadtmagazin im Internet
 
ganz-oldenburg.de – DAS Stadtmagazin im Internet
»Berichte
»Kurzmeldungen

In Oldenburg zweite Heimat gefunden

28.01.2018, 19:30 Uhr

Oberbürgermeister freut sich über knapp 5.000 Neueingebürgerte

Oberbürgermeister Jürgen Krogmann beglückwünschte am Donnerstagabend, 25. Januar, neu eingebürgerte Oldenburgerinnen und Oldenburger zu ihrem Entschluss, sich ganz zu Deutschland zu bekennen. Viele von ihnen feierten ihre Einbürgerung gemeinsam mit Familie, Freunden sowie Ratsmitgliedern im Kulturzentrum PFL.

„Ich freue mich über die seit Jahren hohen Einbürgerungszahlen, denn sie zeigen, dass bei uns in Oldenburg Integration gelingt. Wir erwarten, im März die 5.000 Einbürgerungsurkunde zu überreichen“, sagte Krogmann. Den Oberbürgermeister erreichte rechtzeitig zur Einbürgerungsfeier auch eine Videobotschaft des Neueingebürgerten Ben Horsbrugh. Der Brite hat sich nach mehr als zwanzig Jahren entschieden, deutscher Staatsbürger zu werden, nicht zuletzt wegen des Brexit. Besonders wichtig ist ihm, dank des deutschen Passes, nun auch politisch mehr mitgestalten zu können. Das Video ist im Internet unter www.oldenburg.de/einbuergerung abrufbar.

Mit insgesamt 287 neuen deutschen Staatsangehörigen im Jahr 2017 ist die Zahl der Einbürgerungen in Oldenburg im vergangenen Jahr leicht zurückgegangen, um 32 gegenüber 2016. Auch die Zahl der Einbürgerungsanträge hat sich 2017 um 12 Anträge auf 410 gegenüber dem Jahr 2016 vermindert, entspricht aber den seit Jahren konstanten Wert um 400.

Die größte Gruppe der neuen Staatsbürgerinnen und Staatsbürger bilden Zugewanderte aus dem Irak mit 95 (gegenüber 101 in 2016) Einbürgerungen. Aus der Türkei kamen 33 Neueingebürgerte. Nahezu gleich ist Zahl der Menschen, die aus dem Iran (17), Polen (15), Großbritannien (13), Rumänien (12) stammen. Neun der neuen Staatsbürgerinnen und Staatsbürger kamen aus Syrien.

Die Stadt Oldenburg ist seit dem Jahr 2000 für die komplette Bearbeitung und Prüfung der Einbürgerungsanträge von der Antragsannahme bis zur Aushändigung der Einbürgerungsurkunde allein zuständig. Seitdem haben insgesamt 4.922 Menschen in Oldenburg die deutsche Staatsangehörigkeit erhalten.
nach oben