ganz-oldenburg.de –
DAS Stadtmagazin im Internet
 
ganz-oldenburg.de – DAS Stadtmagazin im Internet

Inliner

Die abgebrochene XXL-Tour

21.09.2014 21:55 Uhr
Als »überschaubar« bezeichneten selbst die Veranstalter die Zahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer der letzten und längsten Bike-und Inlinertour des Jahres, die am 21. September die jährliche 35-km-Tour in Angriff nehmen wollten. Weit kamen sie nicht. Kaum war die Tour gestartet, verflüssigte sich der Himmel und fiel herunter, so dass die Fahrt nach nicht einmal einem Kilometer abgebrochen werden musste.

Die Demonstration für Verbesserungen im Straßenverkehr für Inliner und Radfahrer fiel daher eher kurz aus. Immerhin konnte Gernot Lucks von der Initiative »Unser Oldenburg« seine Rede vor dem Start noch im Trockenen halten. Er appellierte an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, »nicht nur heute, sondern auch möglichst an allen anderen Tagen auf das Auto zu verzichten und stattdessen das Fahrrad oder öffentliche Verkehrsmittel nehmen.«

Zuversichtlich, wenn auch mit bangen Blicken nach oben, machte sich die »überschaubare Zahl« dann auf dem Weg, mit bekanntem Ausgang. Bleibt zu hoffen, dass der Verzicht auf das Auto angesichts solcher Wetterkapriolen nicht unbefolgt bleibt. Ansonsten freuen wir uns auf das nächste Jahr.

Zur Bildergalerie

nach oben

Die letzte Mittwochstour der Saison
für Biker und Inliner

10.09.2014 22:00 Uhr
von m.petrick


Die Oldenburger Skater veranstalteten die letzte Mittwochstour des Jahres und wird die Saison mit der-XXL Tour am Sonntag, den 21. September abschließen.

Mit diesen Veranstaltungen, die eigentlich Demonstrationen sind, will der Verein Oldenburger Skater seine Ziele immer aufs Neue in den Fokus der Öffentlichkeit bringen.

Heute ging man auch auf die aktuelle Diskussion um die Nutzung der Radwege ein. Die Radfahrer wieder zurück auf die Straße zu schicken, sei ein ganz falscher Weg, vielmehr müsse man in den Aus- und Neubau normgerechter Radwege investieren.

Leichte Bewölkung, ca. 15 Grad Celsius - es waren beste Bedingungen, die die rund 2000 Anhänger der kleinen und etwas größeren Räder gerne annahmen.

Zur Bildergalerie

nach oben