ganz-oldenburg.de –
DAS Stadtmagazin im Internet
 
ganz-oldenburg.de – DAS Stadtmagazin im Internet
»Berichte
»Kurzmeldungen
»Weitere Meldungen für 'Innenstadt'

„Australiens vergessene Felsbilder“ werden verlängert

11.10.2017, 20:13 Uhr

Besonderes Event anlässlich einer Unterbrechungsphase

Die Sonderausstellung „Australiens vergessene Felsbilder“ im Landesmuseum Natur und Mensch Oldenburg wird bis zum 18. Februar 2018 verlängert. Grund dafür ist neben der Beliebtheit der Ausstellung auch die gute regionale Ergänzung zur Sonderausstellung „Laubenvögel – Ein Leben auf der Bühne“, da beides Zeugnisse Australiens und Neuguineas sind.

Zwischen dem 16. und 31. Oktober wird „Australiens vergessene Felsbilder“ jedoch nur in reduzierter Form zu sehen sein, da für die Mitmach-Stationen der Sonderausstellung „Tour der Sinne“, mit Laufzeit vom 19. bis 29. Oktober, einige der großformatigen Fotografien der Felsbilder abgehängt werden müssen. Anlässlich dieser Unterbrechungsphase bietet das Museum am 15. Oktober von 10-18 Uhr eine kleine Finissage bei freiem Eintritt. Highlight des Programms an diesem Tag ist ein Vortrag von Dr. Richard Kuba um 14:30 Uhr. Er ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Frobenius-Institut Frankfurt am Main und berichtet über Felsbildpioniere im Nordwestaustralischen Outback und eine Expedition zu den dortigen Felsbildern, die von dem deutschen Ethnologen Leo Frobenius in den Jahren 1938–1939 organisiert wurde. Außerdem führen um 16 Uhr die Kuratoren Astrid und Reto Weiler durch die Ausstellung.
nach oben